Private Krankenversicherung im Vergleich

krankenversicherung

Die Private Krankenversicherung, bietet seinem Mitglied die Möglichkeit, sich gegen selbst ausgewählte Risiken abzusichern. Je nach Tarifen, werden somit wesentlich mehrere, dem Versicherten angepasste Leistungen ermöglicht. Das heißt, bessere Leistungen als in der gesetzlichen Krankenkasse. Bei geringerem Leistungsumfang ist es so möglich, einen Teil der PKV Prämie zu sparen. Oder aber bei maximalem Versicherungsschutz im Ernstfall großzügig abgesichert zu sein.

Der Versicherungsschutz für Arbeitnehmer mit einem Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze, die gesetzlich pflichtversichert sind, lässt sich mit einer privaten Zusatzversicherung z.B. für stationäre Krankenhausaufenthalte wesentlich verbessern.

Angebot für eine Private Krankenversicherung

Selbstbeteiligung      Euro

Heilpraktiker        Wichtig  Ja     Nein

Im Krankenhaus 1 Bettzimmer      2 Bettzimmer     Mehrbettzimmer      Privatarztarzt  

Beim Zahnarzt:  Behandlung 100 % oder   %    Zahnersatz 60 bis 80 %   oder Inlays

Krankentagegeld ab: 8 Tag   15 Tag     22 Tag    29 Tag     43 Tag   Tagessatz Euro

Krankenhaustagegeld  Tagessatz  Euro

Beginn      

Reisekrankenversicherung  Ja       Nein

Geburtsdatum  Mann      Frau    Kind   

Beruf                    

Name                   

Vorname             

Straße                 

Postleitzahl         

Wohnort              

Telefon                

E-Mail                  

Fax                      

 

Wer sich Privat versichert will meisten bessere Leistungen:

Stationär

  • Chefarztbehandlung

  • Einbett- oder Zweibettzimmer

  • Ambulante Operation als Privat-Patient

  • Rooming in (Kostenerstattung Begleitperson)

  • Krankenhaustagegeld

Ambulant

  • Heilpraktiker und Alternative Heilmethoden (Hufelandverzeichnis)

  • Brille, Sehhilfen und Kontaktlinsen

  • Heil- und Hilfsmittel (z.B. Massagen)

  • Auslandskrankenversicherung

  • Zuzahlungen (Praxisgebühr)

  • Krankentagegeld

Zahnbereich

  • Zahnbehandlung

  • Zahnersatz, Inlays und Implantate

  • Kieferorthopädie

Der Versicherungsschutz für Arbeitnehmer mit einem Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze, die gesetzlich pflichtversichert sind, lässt sich mit einer privaten Zusatzversicherung z.B. für stationäre Krankenhausaufenthalte wesentlich verbessern.

Wer kann in die Private Krankenversicherung wechseln?

Zur Privaten Krankenversicherung wechseln können die Freiberufler, Selbstständigen, Studenten und Künstler wechseln. Die Künstler können aber auch in der Künstlerkasse pflichtversichert sein. Die Angestellten und Arbeitnehmer können privat versichern, wenn sie im letzten Jahr mit Ihren Brutto-Monatseinkommen über der Beitragsbemessungsgrenze verdient haben. Für Beamte ist die private Krankenversicherung die einzige Möglichkeit. Der Staat als ihr Arbeitgeber zahlt nur dann einen Anteil, wenn sie privat versichert sind.

Für Studenten, die nicht mehr in der Familienversicherung sein können, sollten sich rechtzeitig über eventuelle Sondertarife der privaten Krankenversicherung informieren. Bei den Angestellten ist der Arbeitgeber verpflichtet, die Hälfte der privaten Krankenversicherung zu zahlen. Allerdings nur bis zum gesetzlichen Höchstsatz, der sich nach der gesetzlichen Versicherungen richtet.

Von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln

Von der GKV in die PKV zu wechseln ist meist unkompliziert. Wenn die Voraussetzungen wie das Bruttoeinkommen und die Gesundheitlichen Vorgaben erfüllt sind, ist ein Wechsel Problemlos. Bevor Sie die gesetzliche Krankenversicherung kündigen sollte Ihnen eine Annahmeerklärung Ihrer neuen Versicherung vorliegen

Im ungünstigsten Fall kann es passieren, dass die Private wegen Vorerkrankung ablehnt und Sie gar keine Versicherungsschutz haben. Ihre Gesetzliche Krankenkasse kann mit einer Frist zum Ende des übernächsten Monats gekündigt werden. Ihren Arbeitgeber müssen Sie auch rechtzeitig informieren, damit er sich auf die Umstellung vorbereiten zu kann. Sie erhalten dazu vom Versicherer eine Arbeitgeberbescheinigung. In dieser wird er über die höhe der anteilsmäßigen Krankenversicherungsbeiträge Informiert

Von der Privaten in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln

Der Wechsel von der privaten in die gesetzliche Krankenversicherung ist unter Umständen auch wieder möglich. Wenn Sie wieder unter die Beitragsbemessungsgrenze fallen und Pflichtversichert werden ist Ihr Arbeitgeber verpflichtet, Sie wieder als Pflichtversicherter in der Gesetzlichen Krankenversicherung zu versichern.

Bei Arbeitslosigkeit werden Sie bei Antragstellung von Arbeitslosengeld vom Arbeitsamt bei einer gesetzlichen Krankenversicherung angemeldet. Wenn Aussicht besteht, das Sie vom Verdienst her im nächsten Jahr wieder in die Private wechseln können, sollten Sie eine Anwartschaftsversicherung (AWV) machen. Damit gehen Ihnen nicht die in der privaten Krankenversicherung angesammelten Altersrückstellungen verloren.

Wenn Sie sich beim Wechsel in die PKV von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien haben lassen, ist die Rückkehr in die gesetzliche Kasse nicht mehr möglich. Ein sollte Befreiung sollte man nicht machen, eine kleine Hintertür sollte immer offen bleiben. Eine Rückkehr für über 55-jährige die gesetzliche Krankenversicherung ist auch nicht mehr möglich

 

Versicherungsvergleich - Versicherungsmakler

Weitere Infos zum Thema Versicherungen

Urteil zum Anbringen fremder Links

  

 

 



Haben Sie Fragen?

08744 - 940 50

Oder Schreiben Sie eine Nachricht


 Beitragssteigerung Krankenversicherung

 GKV-Zusatzvesicherung

 Gruppenversicherung

 Krankentagegeld GmbH

 Krankenversicherung ausländische Gäste

 Fragebogen Krankenversicherung

 Beitragsbemessungsgrenzen

 Rechner GKV- Krankenversicherung

 Info zur Krankenversicherung

Privatkunden - Angebote zu Sachversicherungen:

 Startseite Homepage

 Privathaftpflicht

 Hausratversicherung

 Unfallversicherung

 Rechtsschutzversicherung

 Kfz-Versicherung

 Gebäudeversicherung

 Über 50 Jährige

Privatkunden - Angebote zur Personenversicherung:

 Krankenversicherung

 Lebensversicherung

 Rentenversicherung

 Fondsrente-LV

 Berufsunfähigkeit

 Riester- Rüruprente

 Kinderunfallversicherung

Firmenkunden - Firmenversicherung:

 Betriebshaftpflicht

 Berufshaftpflicht Architkten

 IT und Softwareversicherung

 Inhaltsversicherung

 Gruppenversicherung

Sonstiges:

 Heute schon gelacht?

 Empfehlung

 Impressum